Dänemark

Nordjütland – „die Spitze von Dänemark“ – ist von Meer umgeben. Im Westen liegt die Nordsee, im Osten der Kattegatt und im Süden der Limfjord. Darum leuchtet das Licht in diesem Teil Dänemarks auf ganz besondere Weise. Dazu gibt es in der Region mehr Sonnenstunden als sonst in Dänemark.
Nordjütlands Landschaft ist einnehmend und rau mit weißen Stränden, gewaltigen Dünen und Steilküsten, Heidelandschaft und Wald. Durch den meist herrschenden Westwind neigen sich die Bäume fast alle gen Osten. Die Natur im Limfjordland ist nicht ganz so dramatisch, sondern hügelig und fruchtbar mit kleinen Sunden, Buchten und Breitungen.
“Blokhus“, eines der populärsten Badeorte an der Jammerbucht in Nordjütland. www.visitjammerbugten.de
Der populäre Badeort Blokhus, mit ca. 420 Einwohnern. Viele Geschäfte, mehr Unterhaltung und grössere Events prägen heute den Ort Blokhus, der seinen Namen aus der Zeit hat, in der Inger Skeel, Voergård, im 16. und 17.Jh.Hütten und Magazine (Blockhütten) zur Aufbewahrung von Getreide, Butter und Fleisch hatte, das sie nach Norwegen exportierte.
Ein typisches dänisches Ferienhaus mit gehobener Ausstattung! Vor Ort gibt es sehr viele Ferienhausanbieter, die zahlreiche Häuser in allen Kategorien anbieten.
Reizvolle Objekte finden sich zuhauf, da dürfte für jeden was dabei sein. Durchweg befinden sich die Häuser im Privatbesitz und sind dementsprechend individuell eingerichtet.
Reizvolle Objekte finden sich zuhauf, da dürfte für jeden was dabei sein. Durchweg befinden sich die Häuser im Privatbesitz und sind dementsprechend individuell eingerichtet.
Reizvolle Objekte finden sich zuhauf, da dürfte für jeden was dabei sein. Durchweg befinden sich die Häuser im Privatbesitz und sind dementsprechend individuell eingerichtet.
Reizvolle Objekte finden sich zuhauf, da dürfte für jeden was dabei sein. Durchweg befinden sich die Häuser im Privatbesitz und sind dementsprechend individuell eingerichtet.
Reizvolle Objekte finden sich zuhauf, da dürfte für jeden was dabei sein. Durchweg befinden sich die Häuser im Privatbesitz und sind dementsprechend individuell eingerichtet.
Der “Strandingskro“, besteht u.a. aus einem maritim ausgeschmücktem Restaurant, was u. a. jedem einzelnen Raum eine besondere historische Atmosphäre verleiht.
Das älteste Wirtshaus des Ortes namens “Futten“, das 1761 mit Fachwerk erstellt wurde…………
…………..der Name “Futten“ stammt aus den 1700iger Jahren, als dort ein Kolonialwarenhandel war. Als das Pferd des Krämers – “Fut“ – krank war, kamen alle Bauern der Gegend auf Krankenbesuch, damit sie auch gleich den Schnaps probieren konnten!
Gleich an der Strasse zum Meer das “Hawet“ auch ein uriges maritimes Restaurant.
Hier wird dänisches Design und einheimisches Kunsthandwerk angeboten.
Hier wird dänisches Design und einheimisches Kunsthandwerk angeboten.
Blokhus Rettungsstation Die Rettungsstation wurde im Jahre 1852 aufgeführt. Es war ein ehrbarer Beruf hier angestellt zu sein, und insgesamt 12 Bootsmänner und 4 Reserven retteten 118 Schiffsbrüchige in Blokhus. Die Rettungsstation wurde im Jahre 1944 von der deutschen Besatzungsmacht entfernt, da sie in der Schusslinie für eine derer Kanonen lag. Es weckte damals große Unzufriedenheit bei der Gemeinde.........
..........Doch jetzt, 65 Jahre später und Dank der finanziellen Hilfe von Inge und Asker Larsen Fond bekommt Blokhus seinen Stolz zurück, denn die alte Rettungsstation bekommt eine authentische Rekonstruktion und Lage direkt an der Straße die zum Meer führt.
Der Ortskern hat seit wenigen Jahren ein neues Gesicht, es entstand ein Treffpunkt mit Bowlingcenter, Boutiquen,Restaurant und Eisdiele. Der Vorplatz wird nun unter anderem für musikalische Veranstaltungen genutzt. Das gesamte Umfeld mit seinen kleinen schmucken Häusern trägt zum besonderen Flair bei.
Der Ortskern hat seit wenigen Jahren ein neues Gesicht, es entstand ein Treffpunkt mit Bowlingcenter, Boutiquen,Restaurant und Eisdiele. Der Vorplatz wird nun unter anderem für musikalische Veranstaltungen genutzt. Das gesamte Umfeld mit seinen kleinen schmucken Häusern trägt zum besonderen Flair bei.
Die Hauptstrasse (Aalborgvej) in Blokhus.
Die Hauptstrasse (Aalborgvej) in Blokhus.
Klausen Fisch und Schalentier - Geschäft, Räucherei und gemütliches Restaurant. Erstklassiges Preis/Leistungsverhältnis!!!
Blokhus Lys Nordjütlands grösstes Spezialgeschäft für Kerzen. www.blokhuslys.dk
Blokhus Lys, Ausstellungsraum
60 qm grosse „Zieh-selbst“ Werkstatt Selbst gemacht ist gut gemacht! (Sagt ein altes Sprichwort)
Blokhus Lys, Ausstellungsraum
Blokhus Lys, Ausstellungsraum mit permanenter 250qm Weihnachtsausstellung.
Auch das ist Nordjütland, duftende Kiefernwälder prägen die Landschaft.
Auch das ist Nordjütland, duftende Kiefernwälder prägen die Landschaft.
Reizvolle Wege durch alte Dünenplantagen führen ans Meer.
Türkiesfarbenes Meer, so intensiv habe ich es selten gesehen.
Platz in Hülle und Fülle, der kilometerlange Strand in Blokhus.
Platz in Hülle und Fülle, der kilometerlange Strand in Blokhus.
Impressionen am Strand von Blokhus.
Badehütten die von den Dänen im Sommer genutzt werden.
Aus der Galerie der Sonnenuntergänge am Strand von Blokhus.
Aus der Galerie der Sonnenuntergänge am Strand von Blokhus.
Aus der Galerie der Sonnenuntergänge am Strand von Blokhus.
Aus der Galerie der Sonnenuntergänge am Strand von Blokhus.
Aus der Galerie der Sonnenuntergänge am Strand von Blokhus.
Aus der Galerie der Sonnenuntergänge am Strand von Blokhus.
Aus der Galerie der Sonnenuntergänge am Strand von Blokhus.
Aus der Galerie der Sonnenuntergänge am Strand von Blokhus.
Aus der Galerie der Sonnenuntergänge am Strand von Blokhus.
Aus der Galerie der Sonnenuntergänge am Strand von Blokhus.
Aus der Galerie der Sonnenuntergänge am Strand von Blokhus.
Auf dem befahrbaren Strand, der von Roedhus bis Loekken reicht, sucht sich nun jeder ein Plätzchen, um die schönsten Sonnenuntergänge zu beobachten.
Aus der Galerie der Sonnenuntergänge am Strand von Blokhus.
Aus der Galerie der Sonnenuntergänge am Strand von Blokhus.
Aus der Galerie der Sonnenuntergänge am Strand von Blokhus.
Auch in Blokhus gehören die Naturgewalten zu den spektakulärsten und faszinierenden Erlebnissen an der Nordsee.
Wassersportler kommen hier garantiert voll auf ihre Kosten.
Impressionen am Strand von Blokhus.
Wer Fangfrisches mag, hat in der Saison immer die Möglichkeit Fisch am Strand von Blokhus zu kaufen.
Auch in Blokhus gehören die Naturgewalten zu den spektakulärsten und faszinierenden Erlebnissen an der Nordsee.
Auch in Blokhus gehören die Naturgewalten zu den spektakulärsten und faszinierenden Erlebnissen an der Nordsee.
Impressionen am Strand von Blokhus.
Impressionen am Strand von Blokhus.
Impressionen am Strand von Blokhus.
Offizielle Straße am Strand! In Deutschland nicht vorstellbar: in Blokhus kann man im Sommer wie Winter mit dem Auto am Strand entlang fahren.
Die Dänen feiern am 23. Juni , dem Vorabend des Johannistages, mit einem großen Feuer das Sankt-Hans-Fest oder auch den Sankt-Hans-Abend..........
.........Das Feuer soll symbolisch die bösen Kräfte fernhalten. Mit der Verbrennung einer Strohhexe im Feuer wird auch ein Brauch des 19. Jahrhunderts aus Deutschland umgesetzt.......
.........Vor dem Abbrennen des Feuers hält zu Sankt Hans oft ein lokal bekannter Politiker oder Künstler eine kurze Ansprache. Ansonsten werden beim Fest viele Volkslieder gesungen - traditionell etwa nach Entzünden des Feuers in Dänemark das Lied "Midsommervise" von Holger Drachmann. Dieser Text wurde von www.kleiner-kalender.de entnommen.
Das Sankt-Hans-Fest am Strand von Blokhus.
Impressionen am Strand von Blokhus.
Impressionen am Strand von Blokhus.
Blick vom Bulbjerg, der einzige Felsen Jütlands, er erhebt sich 47 Meter über dem Meeresspiegel und wird auch "Jütlands Schulter" genannt......
......Vielfach tobt hier oben ein heftiger und eisiger Wind, zusätzlich zu dem tollen Ausblick auf die Nordsee, der Kalksteinfelsen beherbergt auch viele verschiedene Vogelarten.
Hier finden Sie auch einen Bunker aus dem 2. Weltkrieg mit einer kleinen Ausstellung über die deutschen Anlagen sowie die lokale Natur und Kultur.
Bulbjerg ist einer ständigen Erosion durch die gewaltigen Wellen der Nordsee ausgesetzt, die jeweils groβe Kalksteinstücke verschlingen und am Strand nebenan ablagern.
Thorup Strand, die Fischer von Thorup Strand haben sich zu einer Gemeinschaft zusammengeschlossen, um gegen die großen schwimmenden Fischfabriken zu bestehen.
Thorup Strand war einst Dänemarks größter Küstenanlandungsplatz mit etwa 20 Fischkuttern
Die Fischkutter werden traditionell gebaut und sind, wenn sie denn am Strand liegen, ein absolutes Highlight. Der Fisch wird übrigens fangfrisch in einem kleinen Geschäft verkauft.
Auch in Løkken‎ werden einige Fischkuttert an Land gezogen. Der Anblick dieser zum Teil auch großen Boote, die einsam und verlassen auf dem feinen Sand des Strandes liegen, ist ein sehr charakteristisches Bild für die Westküste.
Impressionen am Strand von Løkken‎
Impressionen am Strand von Løkken‎
Impressionen am Strand von Løkken‎
Impressionen am Strand von Løkken‎
Impressionen am Strand von Løkken‎
Der Strand von Løkken‎ in der Abendsonne
Der Strand von Løkken‎ in der Abendsonne
Am Strand von Løkken‎.
Ein Eldorado für Kitesurfer
In Løkken errichtete die Wehrmacht 1942/44 Bunker für den Atlantikwall. Ihre Ruinen sind am Nordstrand erhalten, jedoch im Zuge der Küstenerosion von den Dünen auf den Strand abgerutscht.
Mobile Mietsauna als Saunafass am Strand von Løkken.
Die Straße zum Strand von Nr. Lyngby.
Der Strand in Nr. Lyngby zwischen Løkken und Lønstrup ist von hohen Dünen umgeben.
Besonders die Steilhänge machen Nr. Lyngby bekannt. Die vielen Ferienhäuser liegen etwas weiter im Landesinneren, aber doch noch nah genug am Meer um die Wellen rauschen zu hören.
Der 9 km lange, weiße Sandstrand zählt als einer der besten der Umgebung. Dank seiner Breite und Beschaffenheit, können Sie mit dem Auto direkt ans Wasser fahren und den Platz aussuchen, der Ihnen am besten gefällt.
Ohne Zweifel gehört Rubjerg Knude seit Jahren zu den absoluten Top-Fotospots Nordjütlands.
Der Leuchtturm von Rubjerg Knude ist seit vielen Jahren nicht mehr in Betrieb aufgrund des Sandes, der Jahr um Jahr weiter ins Landesinnere wandert und den gesamten Leuchtturm bedeckt, so dass nur noch der Turm sichtbar ist......
.....Der Leuchtturm wurde 2016 mit einer neuen architektonischen Installation wiedereröffnet, die den Besuchern ermöglicht, die großartige Landschaft und die Naturkräfte vom Dach des Turmes aus zu erleben. Eine neue Treppe aus perforiertem Stahl schafft mit ihrer Leichtigkeit und Transparent ein besonderes Raumerlebnis, wenn man in den Turm Hineintritt und bewirkt ein interessantes Zusammenspiel zwischen Alt und Neu. .....
......Ursprünglich schickte der Leuchtturm Licht auf das Meer hinaus. Zuoberst wurde nun neu ein großes Spiegelprisma angebracht, das in ein riesiges dreieckiges Kaleidoskop, worum sich die Treppe schlängelt, Licht hinunterwirft. Lichtreflektionen bilden ein tanzendes Lichtmeer, die man durch Öffnungen im Kaleidoskop erleben kann.
Rubjerg Knude Fyr , der Eyecatcher Nordjütlands.
Der Leuchtturm von Rubjerg Knude ist für alle Interessierten von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang geöffnet. Da es auf der Treppe im Leuchtturm kein Licht gibt, wird den Besuchern empfohlen, den Leuchtturm früh genug, bevor es dunkel wird, zu verlassen. Der Leuchtturm ist nicht rollstuhlgängig. Besucher mit Gehbeschwerden sollten beachten, dass der Weg bis zum Leuchtturm aus einem ca. 1 km langen Naturpfad besteht, der aufgrund der lebendigen Landschaft unregelmäßig und zugesandet sein kann.
Blick vom Leuchtturm in nördlicher Richtung, im Hintergrund, die Ortschaft Lønstrup
Herangezoomt, vom Dach des Turmes, Blick auf den beliebten Urlaubsort Lønstrup, bei klarer Sicht ist der Leuchtturm von Hirtshals (oben rechts) zu erkennen.
.......Rubjerg Knude ist eine der dynamischsten Landschaften Dänemarks. Entlang des ca. 1 km langen Pfades zum Leuchtturm ist eine Serie von Meilensteinen aufgestellt, die angeben, wie weit sich der Sand innerhalb der nächsten Jahrzehnte verschieben könnte. Die Sanddüne bewegt sich mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 20 Metern pro Jahr und die Meilensteine zeigen, wie viel Zeit vergehen wird, bis die Düne an der Stelle angelangt ist, wo Sie stehen......
Blick von Rubjerg Knude ins Hinterland. Auch im Sommer ist es hier oben oftmals sehr windig, entsprechend unangenehm ist dann der Sandflug.
Der Rubjerg Knude Fyr soll umziehen. Der berühmte Leuchtturm im Norden Dänemarks ist nur noch wenige Meter von der Kante einer Steilküste entfernt und droht ins Meer zu stürzen. Politiker in der Gemeinde Hjørring haben im November 2018 beschlossen, den denkmalgeschützten Turm deshalb 60 bis 80 Meter von der Uferkante wegzurücken.
Rubjerg Knude Fyr von der Seeseite fotografiert, ich bin von Nr. Lyngby aus am Strand entlang gegangen, eine wunderschöne Wanderung , nur ca. 50 Min. für einen Weg sollten sollte man schon einplanen.
Rubjerg Knude Fyr von der Seeseite fotografiert, ich bin von Nr. Lyngby aus am Strand entlang gegangen, eine wunderschöne Wanderung , nur ca. 50 Min. für einen Weg sollten sollte man schon einplanen.
Zum Schutz der Küste, Wellenbrecher vor Lønstrup.
Die stürmische See vor Lønstrup.
Die Vennebjerg Mølle bei Lønstrup ist eine hübsch restaurierte Windmühle, in den Sommermonaten ist die Mühle gelegentlich zu besichtigen. Unmittelbar dahinter befindet sich das nette Keramikcafé.
Reste der romanischen Saalkirche Mårup Kirke 2011 bei der Steilküste Lønstrup Klint. Die schweren Stürme haben die Küstenlinie so weit zurückgedrängt, dass die für Kultur- und Landschaftsschutz zuständige Behörde den kontrollierten Abbau der Kirche beschloss. Der Dachstuhl und die Inneneinrichtung wurden im Herbst 2008 abgebaut und eingelagert. .....
.....2011 wurden die Wände auf 2 m Höhe reduziert, der Mauersockel sollte dabei erhalten bleiben, um den Gebäudeumriss möglichst lange zu kennzeichnen. Im September 2015 wurden die letzten Steine des Gebäudes entfernt, immer wieder gab es Diskussionen die Kirche anderenorts aufzubauen, was aber bislang hauptsächlich an den Kosten scheiterte.
Links der hölzerne Glockenturm der Mårup Kirke. Rechts der gewaltige Anker der britischen Fregatte Crescent .
Die britische Fregatte Crescent ist im Dezember 1808 wenige hundert Meter vor Lønstrup in der Brandung zerschlagen worden. Die Havarie forderte 226 Opfer, sie fanden an der Mårup-Kirke ihre letzte Ruhe. Der gewaltige Anker wurde 1940 in nur 12 m Tiefe geborgen.
Die Steilküste von Lønstrup.
Die Steilküste von Lønstrup gibt einen Einblick in die Geologie Dänemarks.
Den Tilsandede Kirke – Die Versandete Kirche ist eine viel besuchte Sehenswürdigkeit südwestlich von Skagen. Die Kirche war St. Laurentius geweiht und wurde 1795 stillgelegt, da sie nicht länger vor dem Flugsand geschützt werden konnte.....
...... Die Kirche stammt aus dem 15. Jahrhundert, wurde jedoch im 18. und 19. Jahrhundert umgebaut. Nach dem Abriss der Kirche diente der Turm als Seezeichen und wurde daher 1816 weiß gekalkt. Die letzte Beisetzung auf dem Friedhof fand im Jahr 1810 statt.
Hirtshals Fyr
Der Leuchturm von Hirtshals, der auf der Spitze des Stenberg liegt, ist das herausragende Wahrzeichen der Stadt. Der Leuchtturm wurde zurzeit König Frederik VII erbaut und 1863 eingeweiht.
Das Wappen des Königs ziert die Eingangstür des Turmes. Der Leuchtturm ist 35 Meter hoch und hat eine Fokushöhe von 57 Metern. Das bedeutet, die Spitze des Turmes liegt 57 Meter über dem Meeresspiegel. Der Grund auf dem der Leuchtturm erbaut wurde, liegt 22 Meter über dem Meeresspiegel.
Hat man die 144 Stufen erklommen, wird man mit einer phantastischen Aussicht über das Skagerrak und Vendsyssel belohnt.
Die Lampe in der Spitze hat 400 Watt und die erste Linse verstärkt das Licht 100.000 Mal. Von den äuβeren Linsen – den rotierenden Linsen- wird das Licht dann 1 ¼ millionen Mal verstärkt. Bei klarem Wetter kann man das Licht bereits 25 Seemeilen entfernt sehen.
Die Linsen sind handgeschliffen, und es dauert ca. sechs Stunden sie zu reinigen.
Die HSC Fjord Cat von Fjord Line ist ein schnittiger Katamaran und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 44 Knoten. Die Fährverbindung Hirtshals – Kristiansand dauert nur 2 Stunden und 15 Minuten.
Mit insgesamt vier Ruston-Motoren und 40.000 PS bietet die HSC Fjord Cat die mit Abstand kürzeste Reisezeit für Autopassagiere, die zwischen Dänemark und Norwegen unterwegs sind.
Die M/S SuperSpeed 2 der norwegischen Reederei Color Line fährt zwischen Larvik und Hirtshals. Das Schiff hat eine Kapazität von nahezu 2000 Gästen, 764 PKWs oder 117 LKWs. Die SuperSpeed 2 benötigt für die Überfahrt 3 Stunden und 45 Minuten.
An Bord befindet sich ein großes Buffetrestaurant mit kalten und warmen Speisen, die allerdings extra bezahlt werden müssen. Außerdem gibt es ein Café, eine Cafébar und verschiedene Shops. Die Fahrgäste können sich gegen Aufpreis in der Business- oder Voyagerklasse aufhalten. Dort sind in den Rückenlehnen der Bestuhlung Bildschirme für TV und Internet eingebaut. Für LKW-Fahrer stehen 54 Kabinen zur Verfügung.
Der Westhafen von Hirtshals ist der älteste Teil des Hafens. Hier sind die kleineren Fischkutter, verschiedene Maschinen-, Maler- und Segelmacherwerkstätten, Zubehörgeschäfte und Netzbindereien sowie eine Stapel- und Schleppstelle beheimatet. Als Letztes wurde die Hirtshals Marina etabliert.
Der Hafen von Hirthals in der Abendsonne.
Die M/S SuperSpeed 2 fährt 2-mal täglich von Hirtshals nach Larvik bzw. Larvik – Hirtshals.
Råbjerg Mile
Die Wanderdüne Råbjerg Mile liegt ca. 12 Km südlich von Skagen. Der einen Quadratkilometer große und bis zu 35 Meter hohe Sandhaufen erhebt sich majestätisch über die Landschaft und bietet Sand, so weit das Auge reicht. Dies ist die größte Wanderdüne Dänemarks, die jedes Jahr 15 Meter mit dem Wind wandert.
Das Markenzeichen von Vendsyssel.
Die Wanderdüne ist das Ergebnis von jahrhunderte langem Sandflug. In der unfruchtbaren Miniwüste können Sie laufend die unbändigen Kräfte der Natur wahrnehmen, die über viele Jahre hinweg so große Mengen an Sand über Land und Stadt brachten, dass der Sand am Ende Menschen und Tiere von der nordwestjütländischen Küste vertrieb, weil man hier einfach nicht mehr leben konnte.
Råbjerg Mile die Sahara Dänemarks.
Am Bahnhof von Skagen, die Züge tragen das Logo der Nordjyske Jernbaner A/S
Wenn man in Nordjütland unterwegs ist, ist Skagen und Grenen unbedingt ein Besuch wert.
Skagen ist die nördlichste Stadt Dänemarks, liegt an der Nordspitze von Jütland und kann touristisch auf lange Sandstrände verweisen, aber nicht nur deswegen ist der Ort ein sehr gut besuchtes Seebad.
Die Stadt zählt 8037 Einwohner (Stand Januar 2018) und liegt in der Kommune Frederikshavn, Region Nordjylland. Der Hafen, Skagen Havn, ist der größte Fischereihafen des Landes.
Seinen internationalen Rang verdankt der Ort jedoch den Skagen-Malern, einer Gruppe überwiegend skandinavischer Künstler, die den Fischerort Ende des 19. Jahrhunderts zu ihrem Sommerrefugium machten. Die Gegend um Skagen ist auch heute noch malerisch. Das Stadtbild wird von kleinen, ocker verputzten Häusern mit roten Ziegeldächern bestimmt. Ihre weißen Dachfugen dienten den Fischern als Landmarken.
Im Ortskern von Skagen.
Im Ortskern von Skagen.
Im Ortskern von Skagen.
Die lebendige Hafenstadt Skagen bietet gerade im Sommer eine Fülle von Attraktionen.
Anchers Hus ist die wunderschön erhaltene Heimat eines der berühmtesten Paare der dänischen Kunst, Michael und Anna Ancher und ihre Tochter Helga. Das Haus steht heute so vollständig wie Anna Ancher 1935 starb.
Im Kunstmuseum Skagens Museum sind Werke der ehemaligen Künstlerkolonie der Skagen-Maler ausgestellt.
Brøndums Hotel ist ein historischer Gasthof in Skagen. Es erlangte Berühmtheit durch die enge Verbindung zu der im späten 19. Jahrhundert wirkenden Künstlerkolonie Skagen-Maler. Es wird heute als Hotel weiterhin betrieben.
Nur einen Katzensprung vom Zentrum entfernt und in Verlängerung der Fußgängerzone liegt der Hafen von Skagen. Als ein Teil des lebendigen Zentrums bietet ein Spaziergang am Kai entlang, sehr guten Fischrestaurants und echte Hafenstimmung.
In der Saison ist es hier oftmals sehr lebhaft und an bestimmten Tagen wird Live-Musik geboten.
Etwas getrennt von den Fischerbooten liegt der Yachthafen, in dem sich die kleineren und mittleren Schiffsgrössen aufhalten.
Am Yachthafen von Skagen.
Das Vippefyret, das mittels einer Holzkonstruktion nachts ein Feuerzeichen mit einem aufwärts schwenkbaren Feuerkorb für Sicherheit der küstennahen Seefahrt sorgte. Das Vippefyret, war somit von 1627 bis 1747 ein Vorläufer der Leuchttürme.
Das Leuchtfeuer auf der Anhöhe ist noch nicht so alt, denn es handelt sich um einen 1958 errichteten Nachbau des Modells aus dem Jahre 1627. Heute wird es zur Freude der vielen Besucher angezündet, die sich hier versammeln, um das Johannisfest (Mittsommer) zu feiern.
Grenen ist der nördlichste Punkt Dänemarks und eine einzigartige Naturerscheinung, denn hier treffen zwei Meeree, Skagerrak und Kattegat, aufeinander, und man erkennt eindeutig, wie sich die Wellen küssen.
An der Südspitze von Grenen findet man eine Kompassrosette, der zu entnehmen ist, dass Grenen tatsächlich Richtung Osten verläuft
Die Landspitze Grenen ist ein faszinierendes Ausflugsziel, das aus Sand- und Kiesablagerungen besteht, die von der starken Strömung hierher verfrachtet worden sind, zumal der Strandwall über die letzten 100 Jahre um 1 km länger geworden ist.
Die große Strandfläche ganz außen an Grenen ist durch andauernden Umbruch gekennzeichnet, wobei es oft zur Bildung von Lagunen kommt, die spielende Kinder und Wattvögel gleichermaßen heranlocken, das Baden ist wegen der starken und lebensgefährlichen Strömung strengstens verboten.
Impressionen von Grenen.
Impressionen von Grenen.
Impressionen von Grenen.
Impressionen von Grenen.
Impressionen von Grenen.
Am nördlichsten Punkt in Dänemark.
”Sandormen” befördert seit mehr als 50 Jahren abenteuerlustige Touristen nach Grenen. Während der Saison (von Ostern bis KW 43) beginnt die Fahrt auf dem Parkplatz von Grenen gegen 09.30 Uhr morgens, wobei der Traktorbus ununterbrochen weiterfährt, solange es Interessenten gibt