Aurlandsfjord, Nærøyfjord, Stalheim

Gerade zu ein Muss, ist neben der Flåmsbahn die Fahrt mit der Autofähre durch den Aurlandfjord und Nærøyfjord, letzterer der schmale und dadurch spektakuläre Seitenarm des Sognefjord zählt zu den Highlight in Norwegens Fjordregion und gehört inzwischen auch zum UNESCO Weltkulturerbe.
01  Unsere Passage durch den Nærøyfjord beginnt in Flåm am Aurlandsfjord mit der Fjord 1 Fähre. 02  Möglichst schnell sollte man sich in der Cafeteria einen Platz reservieren, es gibt nur wenige Fensterplätze vorn raus......... 03  ..........Ansonsten ist bei gutem Wetter natürlich der beste Platz hinten an Deck wegen freier Rundumsicht. Und die braucht man für die 360 Grad/dreidimensional im Fjord. 04  Aurlandsfjord Impressionen. 05  Aurlandsfjord Impressionen.
06  Aurlandsfjord Impressionen. 07  Aurland, auch Aurlandsvangen genannt, liegt hübsch gelegen am Hang, die bunten Holzhäuser fast alle mit Logenblick in den Fjord hinein. Lebhaftes Zentrum mit diversen Geschäften, einer kleinen Schuhfabrik und kleiner Marina. 08  Aurlandsfjord Impressionen. 09  Hier beginnt der Nærøyfjord und wirkt bei seiner Einmündung in den Aurlandsfjord breiter, bis ca. 1,5 km, wirkt jedoch wegen seiner 1.100 m Wände nach wie vor schmal. 10  Seit 2005 gehört der Nærøyfjord - ebenso wie der Geirangerfjord - zum Weltnaturerbe der UNESCO.
11  Zwei deutsche Segler fahren mit Motorkraft durch den Nærøyfjord vorbei am Örtchen Undredal. 12  Bekannt ist Undredal für die kleinste Stabkirche der Welt und die ansässige Käseherstellung. Bis 1988 konnte der Ort nur per Schiff vom Fjord her erreicht werden. Seit der Eröffnung des Straßentunnels ist er nun auch per Auto zugänglich. 13  Beeindruckende Kulisse hinter dem Örtchen Undredal. 14  Die Fjordwände sind so steil, dass sie keinerlei Strassenbau zulassen. Immer wieder neue Wasserfälle hinter den Biegungen der „Wasserstrasse Fjord“. Erst auf dem Zweiten Blick, ist am oberen Bildrand ein Haus zu erkennen. 15  Nærøyfjord - Impressionen.
16  Den Schiffen ist es strengsten verboten, in den Engstellen des Fjord das Horn zu benutzen, aufgrund der Steinschlaggefahr. 17  Man sagt, die beste Reisezeit ist der Mai, zur Zeit der Schneeschmelze kommt bei den Wasserfällen unterwegs das meiste Wasser runter. 18  Wegen des Lichteinfalls ist die Fjordfahrt am Mittag bis frühen Nachmittag am schönsten, etwas Glück braucht man allerdings für gutes Wetter. Das ist nicht unbedingt die Regel, wie auf dem Bild zu erkennen ist, 19  ……..denn die hohen Gebirge (bis zu 1.700 m) direkt rechts und links des Fjordes fangen die Regenwollken. 20  An den Flachgeländen entlang des Ufers befinden sich einige kleine Siedlungen welche nur über das Wasser erreichbar sind, hier ist es Styvi.
21  Nærøyfjord - Impressionen. 22  Der Nærøyfjord ist der schmalste Fjord der Welt und der spektakulärste Nebenarm des mächtigen Sognefjordes - an einer Stelle ist er nur 250 Meter breit. Die Bergwände, die sich an den Fjordufern bis weit über tausend Meter über die stille Wasseroberfläche erheben, verstärken den Eindruck. 23  Nærøyfjord - Impressionen. 24  Nærøyfjord - Impressionen. 25  Nærøyfjord - Impressionen.
26  Die einzige Siedlung am Nærøyfjord die eine Strassenverbindung besitzt ist Bakka, ca. 5 km von Gudvangen. 27  Nærøyfjord - Impressionen. 28  Nach ca. 17km endet der Nærøyfjord in Gudvangen. 29  Gudvangen - Rechts das Restaurant mit dem Gudvangenfjordtell, eine raffinierte Hotelkonstruktion mit Blick von den Zimmern bis zu den Bergspitzen. 30  Gudvangen im herrlichen Nærøydal.
31  Touristenshop mit anschließendem Restaurant. 32  Die Reederei Fjord 1 fährt mehrmals die Passagen Gudvangen – Kaupanger & Gudvangen – Flåm. 33  Eine etwas andere Art die Fjorde zu erleben „Fjordsafari“ 34  Nærøyfjord - Impressionen. 35  Gudvangen, eingerahmt im engen Tal von 1000 m hohen Bergwänden. Der Ort selbst besteht nur aus einer Handvoll Häusern. Links oben über eine 1.000 m Wand Wasserfälle - das "Brautkleid". Drei zarte Schleier (auf dem Bild nur zwei) wehen von der Kante runter.
36  Diesen Blick in das Naeroytal hat man vom berühmten Hotel Stalheim, in dem bereits Kaiser Wilhelm II. regelmäßig seinen Sommerurlaub verbrachte. 37  Man muss schon durch das Hotel Stalheim hindurchgehen, um zu dem berühmten Aussichtspunkt zu gelangen, von wo aus man einen phantastischen Blick über das Tal Nærøydalen hat.